Diese Woche fand ich schon einen Flyer für eine Fastenwoche. „Gönnen Sie sich doch einfach mal NICHTS.“ titelt die Autorin und Fastenleiterin. Mich erinnert das an meine eigene Fastenerfahrungen und heute schneit dann noch eine Email  von Dr. Rüdiger Dahlke herein. Er veranstaltet schon seit Jahrzehnten Fastenkurse. Neu ist, dass er diese jetzt auch über ein Webinar anbietet – zweimal jährlich.

img_1561
Wer sich öfters mal „nichts“ gönnt, also fastet kann auf vielfältige Weise profitieren.

Und aktuell einen kostenlos Online-Kongreß

Bereits im Herbst habe ich mit dem Fastenarzt gemeinsam online gefastet und war begeistert. Das letzte Mal vorher fastete ich als junge Frau mit 20 Jahren – allerdings hatte ich mich damals nicht ganz an die Regeln gehalten. Die Erlaubnis von ein wenig Honig in den Tee als Süßungsmittel hatte ich zu großzügig interpretiert und war wohl nicht ganz in die angemessene Stoffwechsellage gekommen. Deswegen war ich damals einfach nur gefrustet. Im Herbst letzten Jahres war das anders – das Fastenhoch nach einigen Tagen fühlte ich wirklich angenehm an – und es hielt auch einige Zeit danach noch an. Mir ging es nicht um eine Gewichtsreduktion, sondern darum einfach alten Ballast hinter mir zu lassen und den Körper zu unterstützen, weiterhin Besserung meiner Nahrungsmittel-Intoleranz zu erreichen. Das klappte auch. Und heute kommt wie gesagt die Email, die mir einen Online-Kongreß ankündigt – der auch noch kostenlos ist.

Was der Arzt sagt kann ich kaum glauben

Leider habe ich den Beginn des Kongresses verpasst – ich steige jetzt ein bei dem Interview, das Dr. Dahlke mit dem Wissenschaftler und Arzt Prof. Dr. Andreas Michaelen führte. Er erforscht das Fasten an der Charité in Berlin und ist auch bekannt aus dem Artefilm: Fasten und Heilen. Der Berliner Professor sagt, dass mit Fasten eine nahezu 100 % Chance besteht, Diabetes Typ2 auszuheilen – es gibt noch eine Bedingung, die er im Interview auch nennt.

Fasten hat auch eine sehr politische Dimension

Was meint Prof. Michaelen zu der zukünftigen Bedeutung von Fasten? Momentan sind wir an einem Punkt angekommen, an dem die Behandlung von chronischen Erkrankungen durch die herkömmliche Medizin nicht mehr für alle Menschen bezahlbar ist. Es braucht Lösungen, die umsetzbar und finanzierbar sind. Er überträgt den Fasten-Trend aus den USA in die Zukunft und ist optimistisch. Fasten könnte die Lösung sein, viele Erkrankungen auszuheilen oder zumindest Symptome zu reduzieren. Wen das Thema interessiert, der kann sich immer noch bei dem Kongress anmelden. Ich kann den Kongress wirklich sehr, sehr empfehlen. Hier geht’s zum Online-Fasten-Kongreß. Wer den Beitrag später liest, für den gibt es immer noch eine gute Nachricht: Ab 28. Oktober 2016 fastet Rüdiger Dahlke wieder in einem Webinar gemeinsam mit seinen Live-Teilnehmern in seinem Zentrum in der Steiermark. Auch dahin geht es über den Link zum Kongress. Hier können Sie die Erfahrung des Fastens selber machen. Ich kann es wirklich nur empfehlen.

Haben Sie auch Fasten-Erfahrungen?

Bücher dazu bei Amazon:

Ich freue mich wenn Sie den Artikel auf Facebook, Twitter, Google+ oder per Email weiterempfehlen.

… oder einen Kommentar hinterlassen

.… oder die neuen Artikel per RSS abonnieren.

Bild: Shivani Allgaier (cc)

Advertisements