Das Internet ist weit und die Spielwiesen werden immer vielfältiger. Da heisst es neuerdings auch aufpassen wer einem schreibt und was dieser jemand damit bezwecken möchte.

IMG_1432
Nicht jeder, der mir schreibt hat die Absicht hier zu sitzen…

Therapieanfrage? Beratungsanfrage?

Diese Woche erhielt ich eine Email mit einer Anfrage. Ich antwortete darauf. Leider habe ich meinen Kopf nicht eingeschaltet bevor ich die Email abgeschickt habe. Ich vermute, dass ich auf jemanden hereingefallen bin, der einfach nur Daten sammelt. Die Frage war nach der Höhe meines Honorars und wo sich meine Praxis befindet. Steht lang und breit in meiner Internet-Präsenz. Beides. Gut, die Höhe des Honorars kann man überlesen, die steht wirklich nur an einer Stelle – aber den Ort meiner Praxis kann man wirklich nicht übersehen – oder vielleicht wenn man nicht gut deutsch lesen kann…

So hat der Herr angefragt:

Hi,

Sind Sie ein paar Berater? Falls ja, Meine Frau und ich kommen wollen für Paarberatung, Bitte sagen Sie mir, wie viel berechnen Sie pro Termin?

Sobald Sie mir sagen, über Ihre Rate / Gebühr pro Termin, Ich werde Ihnen sagen, alle Details über das, was wir brauchen.

To be sure that you are not too far, it is important to confirm your city?

Bitte beantworten Sie meine beiden Fragen. Was ist Ihre Gebühr / Gebühren und der Name Ihrer Stadt?

ich werde warten für Ihre Antwort bald.

Dank

Oder tue ich jemandem unrecht?

Hoffentlich verletze ich mit dieser EMail nicht die Gefühle einer Person, die wirklich um Unterstützung anfragen möchte. Dann möchte ich mich wirklich aufrichtig für diesen Artikel entschuldigen. Aber bisher hat noch niemand auf meine Antwort reagiert. Ich hätte wirklich Lust, den Namen und die Email Adresse von diesem – nennen wir ihn mal Garry Howly – auch noch zu veröffentlichen. Auf jeden Fall hat er nicht über meine Praxis-Email angefragt, sondern über meine private Email-Adresse. Woher soll er die haben? Ausserdem war die Email an sich selber (eine andere Adresse mit ähnlichem Namen) versendet – in BCC wahrscheinlich an mich und zig andere Therapeuten. Und wie soll er das mit mir als „paar Beraterin“ in Zusammenhang bringen? Sie merken – ich bin sauer. Auf mich. Oft dienen die Emails, die als Spam klassifiziert werden ja einfach nur dazu, zu testen, ob die Emails auch gelesen werden. Wer antwortet ortet sich als Leser. Dann kommen ganz sicher noch mehr Anfragen. Rücksichtsloses Pack! Bitte entschuldigen Sie den Ton, aber das musste jetzt einfach sein.

Bekamen Sie auch die Email?

Hoffentlich nützt dieser Artikel wenigstens noch einer Kollegin, einem Kollegen, der ähnliche Anfragen bekommt.

Buch zum Thema bei Amazon:

 

… und ich freue mich  wenn Sie ihn auf Facebook, Twitter, Google+ oder per Email weiterempfehlen.

… oder einen Kommentar hinterlassen

.… oder die neuen Artikel per RSS abonnieren.

Bild: Shivani Allgaier (cc)

 

Advertisements