Gestern habe ich meine neuen Barfußschuhe gekauft. Einen ganzen Tag habe ich mich damit in der Klinik bewegt und festgestellt, dass mein „Fahrgestell“ noch nicht so ganz bereit dafür ist. Zum einen habe ich natürlich Muskelkater – es werden dabei Muskeln bewegt, die bisher offenbar geschlafen haben – sowohl im Fußgewölbe als auch in der Wade. Zum anderen merke ich, dass diese Art des Gehens – die ich natürlich noch gar nicht richtig beherrsche – sich auf den ganzen Körper auswirkt. Da fiel mir ein: „Da war doch was…!“ Richtig – Dirk Beckmann hat mir vor Monaten schon einen Link mit Informationen zu seinem neuen Online-Kurs geschickt. Gekauft habe ich die neuen Schuhe weil mein Arzt mir sagte: „Ihre Füße sind durchgelaufen.“ Warum ich mir keine Einlage verpassen lasse, sondern erstmal einen neuen Schuh austeste, das können Sie nachvollziehen wenn Sie den Gastbeitrag von Dirk Beckmann gelesen haben.

Faszienspezialisten Dirk Beckmann aus Düsseldorf und seine Bücher habe ich in meinem Blog ja bereits an anderer Stelle vorgestellt. Jetzt hat er einen Online-Faszientrainings-Kurs ins Netz gestellt, in dem 5 einfache aber sehr effektive Übungen vorgestellt werden. Und das Beste daran: Der Video-Kurs ist vollkommen gratis. Ich starte heute den Kurs auch selber und werde natürlich berichten was sich für mich dabei getan hat:

Faszien geben dem Körper innerlich Halt.
Faszien geben dem Körper innerlich Halt.

„Faszien Fitness“, „Faszien Training“ oder generell der Begriff „Faszien“ sind derzeit im Gesundheits- und Fitness-Bereich in aller Munde. Worum geht es dabei aber wirklich?

„Faszien“ sind bindegewebige Strukturen im Körper. Menschen, die Fleisch essen, kennen diese milchig weißen Häute, die zum Beispiel ein Filet umhüllen oder als Marmorierung ein Stück Fleisch durchziehen. In der Pflanzenwelt findet man ähnliche trennende und formgebende Strukturen zum Beispiel sehr anschaulich bei Zitrusfrüchten.

Faszien umgeben im menschlichen Körper Muskeln, Knochen, Organe oder Nerven und bilden ein nicht endendes Netz, das alles verbindet. Dieses „Organ“ ist mit zahlreichen Nervenendungen durchzogen und sorgt auch für die Körperwahrnehmung. Die Rückmeldung, wo im Raum sich zum Beispiel der Arm bei einem Wurf befindet, erfolgt über dieses
Bindegewebsnetz. Darüber hinaus hilft es durch seine trennenden Eigenschaften unserem Immunsystem. Ein wirklich tolles Material, das erst in den letzten Jahren wieder verstärkt in das Auge der Forschung gekommen ist.

.

Wie sehen Faszien aus?

.

Ein besonders wichtiger Faktor für unsere Gesundheit hat jedoch mit unserer Mobilität und Körperstruktur zu tun. Faszien passen sich nämlich an unser Bewegen an. Da für die meisten Menschen hier Einiges im Argen liegt, wirkt sich das auch auf das Bindegewebsnetz aus.

Faszien können miteinander verkleben oder verkürzen, wenn wir unseren Körper nicht so nutzen, wie er gedacht ist. Kennen Sie das Gefühl mit zunehmendem Alter immer unbeweglicher zu werden? Nun, wenn Sie nicht 85 sind sondern eher um die 40, dann hat das weniger mit Ihren Jahresringen als mit Ihren Faszien zu tun. Es ist nämlich vollkommen natürlich, dass Faszien, die den Muskeln auch als Gleitflächen dienen, über Nacht leicht miteinander verkleben, wenn keine Bewegung vorherrscht. Wie gesagt, dass ist vollkommen normal, denn normalerweise würden Sie sich wie jedes Kleinkind oder Tier nach dem Wachwerden ausgiebig recken und strecken und damit diese leichten Verklebungen lösen. Dasselbe würden Sie mehrfach am Tag wiederholen.

Pic4
Die Faszien einer Orange.

Aber wer macht das schon? So kommt Nacht für Nacht eine weitere Schicht hinzu, bis Sie sie ohne Hilfe nicht mehr so ohne weiteres durch Bewegung selbst lösen können. In schweren Fällen hilft nur der Weg auf die Liege eines Faszienexperten, der das Netz wieder entwirrt.

Kurze und verklebte Faszien wirken sich auch auf unsere Körperhaltung aus und ziehen unsere Struktur aus dem Lot. Das passiert, weil Faszien die Belastungsmuster abbilden, denen der Körper häufig ausgesetzt ist. Sitzen Sie viel, dann werden sich wahrscheinlich die Faszien Ihrer Körpervorderseite an diese verkürzte Haltung anpassen. Das bedeutet, dass normales gerades Sitzen für Sie zu einer anstrengenden „Dehnung“ der Front wird und auch Ihre Körperhaltung wahrscheinlich eher einen leichten bis schweren Rundrücken zeigt. So aus dem Lot geraten, müssen Sie mehr mit der Schwerkraft kämpfen. Um zum Beispiel bei einer nach vorn geneigten Haltung nicht umzukippen, müssen Ihre Rückenmuskeln Schwerstarbeit leisten. Permanent aktive Muskeln sind überlastet und unterversorgt und machen auf sich aufmerksam. Rückenschmerz ist die passende Sprache. Sie können sich denken, dass es wenig Sinn macht, diese überarbeiteten Gesellen jetzt noch kräftigen zu wollen.

Für Ihre Gesundheit und Lebensqualität ist es also sehr wichtig, ein gesundes und anpassungsfähiges Fasziennetz zu haben. Und das braucht Bewegung.

Anders als viele gewöhnliche Trainingsprogramme, die im Netz zu finden sind, beschäftigen sich diese Übungen nicht primär mit einer „Kräftigung“ der Faszien. Denn tatsächlich liegt hier selten das Problem. Ziel des Kurses ist es, Ihr Fasziennetz wieder geschmeidig und beweglich zu machen, um Ihnen Bewegungs- und Lebensqualität zurückzugeben. Dazu erlernen Sie im Abstand von je einer Woche eine super simple Übung, die wirklich jeder machen kann. Gleichzeitig haben die Übungen bei regelmäßiger Anwendung eine durchschlagende Wirkung und führen schnell zu Verbesserungen.

Anmeldung zum Gratis-Online-Kurs

In diesem kleinen Video gibt es noch einmal alle wichtigen Infos über
diesen sehr effektiven Video-Kurs

.

.

Haben Sie schon Erfahrung mit Ballengang? Oder mit Faszientraining? Schreiben Sie einen Kommentar.

Produkte dazu bei Amazon:

Ich freue mich wenn Sie ihn auf Facebook, Twitter, Google+ oder per Email weiterempfehlen.

… oder einen Kommentar hinterlassen

… oder die neuen Artikel per RSS abonnieren.

Bilder: Dirk Beckmann (R)

Advertisements