Überall lernt man nur von dem, den man liebt.
(Johann Wolfgang von Goethe)

Mich begeistert immer mehr was ich im Internet an Möglichkeiten entdecke. Der Englisch blog bietet in jedem neuen Post einen Tipp zum Lernen der englischen Sprache. Im zugehörigen Englisch Forum können sogar Fragen gestellt werden. Es gibt eine Zusammenfassung der englischen Grammatik und hilfreiche Links. Falls Ihnen das Lernen zu langsam geht können Sie auch bei  English Town Ihr Wissen vertiefen. Hier gibt es Angebote zum Lernen der Englischen Sprache in allen möglichen Lern-Niveaus. Sie können rund um die Uhr einen Englisch-Kurs starten und Ihren Lerninhalt und Level selber bestimmen. Der English Blog veröffentlicht unter der cc Lizenz, der Creative Commons Lizenz, was bedeutet, dass die Inhalte frei veröffentlicht werden dürfen – sofern die Urheber als Autoren genannt werden. Das gefällt mir – das ist Web 2.0!

Im Englisch Blog werden zum Beispiel Zeiten erklärt:

.

.

und natürlich gibt es auch Links zu anderen Videos, die thematisch dazu passen. Alle Zeiten halt.

Da wird der englische Guardian zitiert und ungewöhnliche Wörter übersetzt. Oder es gibt Linktipps zu Blogs, die verwandte Themen behandeln. Auf Synonyme wird eingegangen indem aktuelle Veranstaltungen kommentiert werden. Und so macht der Englisch Blog seinem Slogan „Nebenbei Englisch lernen“ alle Ehre. Jeden Tag erscheint ein neues Post, das immer irgendetwas mit der englischen Sprache zu tun hat.

Die Liebe zum Thema ist spürbar

Ich meine, in den Blogs ist wichtig, dass der Schreiber mit Begeisterung bei der Sache ist. Es ist einfach spürbar, wenn jemand sein Fach liebt. Das ist nicht einer von den Blogs, die nur geschrieben werden, damit irgendwelche Pharma-Produkte an den Mann und an die Frau gebracht werden. Werbung gibt’s zwar auch im Blog – aber themenbezogen und nicht aufdringlich. Im Vordergrund steht die Liebe zur Englischen Sprache. Mehr davon!  Schließlich sagt uns die moderne Hirnforschung (Prof. Dr. Gerald Hüther) dass es nicht ausreicht, den Lernstoff ganz oft zu wiederholen. Am besten funktioniert das mit dem Lernen, wenn wir den Inhalt mit Begeisterung lernen. Und wer kann uns das besser vermitteln als jemand, der sein Fach liebt?

Tipp Wenn Sie im vorbeigehen Englisch lernen oder verbessern wollen – abonnieren Sie dieses Blog!

Die App zum Vokabeln trainieren

Und eine App zum Trainieren von Vokabeln habe ich auch gefunden. Der Wortfuchs kostet knappe 3 € und liest Ihnen die Vokabeln sogar vor wenn Sie das wünschen. Für Schüler sind bestimmte Lektionen bereits vorbereitet. Sie können auch Ihre eigenen Lektionen hinzufügen. Die eingegebenen Vokabeln können Sie in unterschiedlichen Varianten üben und sich abfragen lassen: Multiple-Choice, Drag&Drop, Matcher, 1 von 2 und schließlich „übersetzen“.

Das Programm zum herunterladen (freeware)

Den Wortfuchs gibt es auch als Freeware zum Download. Auch hier werden unterschiedliche Varianten angeboten, Vokabeln abzufragen. Der ist allerdings wirklich nur für Kinder gemacht. Für große oder auch kleine Kinder eben.

Gefällt Ihnen auch dieser Beitrag?

Wozu soll das gut sein? Geschichten, Märchen, Metaphern

Reise ins Innere…

Kleine Pause gefällig…? (Pianomusik)

Kann die Psyche wirklich Einfluß auf eine Blasenentzündung haben?

Gute Vorsätze

So geht’s nicht mehr weiter – jetzt ändere ich was!

Das ist mein Favorit zum Sprachen lernen:

Wenn Ihnen dieser Artikel gefällt, freue ich mich wenn Sie ihn auf Facebook, Twitter, Google+ oder per Email weiterempfehlen. Hier die Kurz-URL zum Kopieren: http://wp.me/pJUzK-q7

… oder einen Kommentar hinterlassen

.… oder die neuen Artikel per RSS abonnieren.

Advertisements