Immer wieder rufen bei mir Interessenten an oder schreiben mich an mit der Frage wie es geht, einen Therapieplatz zu finden. Nun ganz einfach ist das nicht zu beantworten.

Die Sache mit den Kosten…

Als erstes gibt es die Kostenfrage zu klären. Soll die Krankenkasse die Therapie übernehmen? Dann ist es wichtig, dass Sie einen Kassen-Therapeuten aussuchen. Diesen finden Sie wenn Sie bei Ihrer Krankenkasse die Therapeutenliste anfordern. Rufen Sie dort an, Sie bekommen die Liste zugeschickt. Auf dieser Liste  sind alle zugelassenen Kollegen verzeichnet. Sie rufen einfach die Kollegen auf der Liste einen nach dem anderen an und vereinbaren einen Termin. Bitte lassen Sie sich nicht entmutigen, wenn Sie lange auf einen Termin warten müssen – die Wartezeiten dauern derzeit bis zu einem Jahr! Manche setzen Sie auch auf eine Warteliste.

Beim Facharztprogramm der AOK wird Ihnen garantiert, dass Sie innerhalb von 2 Wochen einen Termin erhalten. Sie dürfen dann allerdings den Therapeuten während der Therapie nicht mehr wechseln, sondern müssen bei dem bleiben, bei dem Sie einmal begonnen haben. Hier gelangen Sie zu der Seite wo Sie Ihre PLZ eingeben können und dann die Therapeuten finden, die beim Facharztprogramm Psychotherapie mitmachen. Derzeit ist mir nicht bekannt, ob andere Kassen auch solche Programme haben.

Wenn Sie die Therapie selber bezahlen möchten, dann bekommen Sie wahrscheinlich schneller einen Termin. In Privatpraxen sind die Therapeuten oft auf Thematiken spezialisiert, die gar nicht das Ausmaß einer psychischen Störung aufweisen und die Kasse würde die Behandlung in diesem Fall sowieso nicht bezahlen. Hören Sie sich in Ihrem Umfeld um – gute Therapeuten werden empfohlen oder schauen Sie bei den derzeit wachsenden Bewertungsportalen um.

Männlein oder Weiblein…?

Ganz wichtig ist, dass Sie sich überlegen, ob Sie lieber einen Mann oder eine Frau als Therapeuten haben möchten? Oft gibt es Themen, die ich mit einem Mann oder einer Frau besser besprechen kann. Oder das Thema um das es mir geht hängt mit dem Vater zusammen und Sie können es sich beim besten Willen nicht vorstellen, das mit einem Mann zu besprechen. Die Gründe können verschieden sein – wichtig ist, dass Sie sich vorher Gedanken darüber machen.

Welches Therapieverfahren?

Die Anzahl der Therapieverfahren, die derzeit angewendet werden ist stetig am steigen. Erst kürzlich habe ich wieder gelesen, dass Kollegen sich treffen, um neue Verfahren zu entwickeln. Ein richtiger Dschungel. Gut ist da, wer sich auskennt. Das ist derzeit leider nur den Experten vorbehalten. Und auch mir laufen immer wieder Therapieverfahren über den Weg, von denen ich noch nie etwas gehört habe. Hier gibt es auch eine ausführliche Übersicht über die gängigen Verfahren. Von der Krankenkasse anerkannt sind die drei Verfahren Verhaltenstherapie, Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie und die Psychoanalyse.

Was Sie noch beachten können um einen passenden Therapeuten zu finden sehen Sie in diesem Video:

Sie wohnen nicht bei mir in der Nähe und suchen einen guten Therapeuten? Bei folgenden Portalen oder Verzeichnissen gibt es Therapeuten-Listen. Viel Erfolg bei der Suche!

Liste der Psychotherapeuten, die im Vertrag mit den Krankenkassen stehen

Therapie

Therapeuten im Netz

Psychomeda

Gesunder Mensch

Milton Erickson Gesellschaft für Klinische Hypnose

Verzeichnis der Psychologischen Beratungsstellen in Deutschland

.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, interessiert Sie womöglich auch dieser?

Bewertung schafft Transparenz – Online Beratung

Wozu soll das gut sein? Zwangsgedanken.

Kann die Psyche wirklich Einfluß auf eine Blasenentzündung haben?

Wozu sind Gefühle da? Angst

… und ich freue mich  wenn Sie ihn auf Facebook, Twitter, Google+ oder per Email weiterempfehlen. Hier die Kurz-URL zum Kopieren: http://wp.me/pJUzK-jQ

… oder einen Kommentar hinterlassen

.… oder die neuen Artikel per RSS abonnieren.

Advertisements