So sieht eine Seite der App aus.
So sieht eine Seite der App aus.

Es gilt allgemein nicht als sehr fortschrittlich in Zeiten der hormonellen Empfängnisverhütung, die natürliche Empfängnisregelung noch per Hand aufzuzeichnen. Ob es nun darum geht, schwanger zu werden oder eine Schwangerschaft zu vermeiden – die natürliche Empfängnisregelung ist für beides geeignet. Die Zeichen der Fruchtbarkeit werden beobachtet, dokumentiert und nach festen Regeln ausgewertet. Der Vorteil davon ist, dass die Frau sich ihres Körpers viel mehr bewußt wird, denn die Zeichen der Fruchtbarkeit sind natürlich die Signale, die der eigene Körper sendet.

Früher Papier, jetzt die Technik.

Die Dokumentation fand früher auf Tabellen aus Papier statt. Heute gibt es sie im Computer-Chart. Ich nütze selber einen elektronischen Mentruationskalender. Bisher habe ich mich geärgert, dass die Fruchtbarkeitsanzeichen, wie ich es in der NFP gelernt habe, dort zwar eingetragen, jedoch nicht ausgewertet werden können. Schau’mer mal wie nützlich die neue App ist. Das was ich bisher gesehen habe, sieht sehr gut aus. Jetzt wäre es nur noch gut, dass ich die Daten aus einer anderen App auch einspielen könnte…

Hier gibt es das neue Spielzeug für die Frau:

Die App im iTunes-Shop gibt es hier. Und eine Bewertung der Anwendung des Stuttgarter Medizinverlages (wohl ein Ableger von Thieme) gibt es hier zu lesen. Witzig finde ich folgendes: Die Frauen müssen zustimmen, dass der Hersteller nicht dafür verantwortlich ist, wenn’s nicht klappt. Das wäre ja auch noch schöner. Immer schön einen Schuldigen finden, gelle?

Pille als Spaßbremse für die Frau?

Dass NFP voll im Trend liegen könnte, zeigt der Artikel über die Pille als Lustbremse, der bei Utopia erschienen ist. Nimmt Frau Hormone, dann hat sie weniger Lust auf Mann. Und darüber hinaus gibt es laut einer andere Studie Hinweise, dass sich auch der Geruchssinn ändert. Und zwar in so fataler Weise, dass dies Einfluß hat auf die Partnerwahl. Nimmt Frau Hormone, wählt sie den falschen Mann aus. Setzt Frau die Pille dann ab wegen Kinderwunsch merkt sie, dass sie sich nicht verguckt hat, sonder verriecht, also verrochen, ich meine, sie hatte den falschen Riecher. Fatal, wie ich finde. Das könnten sich doch beide ersparen. Dafür lohnt es sich doch, den Körper zu beobachten, Umwelt schonen und den Mitmenschen anständig behandeln.

Und noch mehr Information gibt es hier:

Auf den Seiten der Arbeitsgruppe NFP sind alle möglichen nützlichen Informationen zusammengefasst. Momentan gibt es sogar ein Quiz zum Thema Fruchtbarkeit. Auf mynfp können Sie gegen einen monatlichen Obolus Ihren Zyklus auswerten und sich gleichzeitig mit einer großen Gemeinschaft austauschen, zum Beispiel im Blog oder im Forum. Der Vollständigkeit halber verlinke ich auch noch meinen früheren Artikel mit Links zum Zykluskalender von urbia, der online verfügbar ist.

Kennen Sie NFP? Was sind Ihre Erfahrungen?

Ich freue mich Über Ihren Kommentar oder wenn Sie diesen Artikel weiterempfehlen. Hier der Short-Link: http://tiny.cc/jfrun

Die Grundlagenliteratur gibt’s bei Amazon:


Dieser Artikel könnte Ihnen auch gefallen:

Ohne Pille mehr Spaß am Sex?

Sich öffnen und empfangen – Trance bei unerfülltem Kinderwunsch

Kann die Psyche wirklich Einfluß auf eine Blasenentzündung haben?

PMS – Übung zur Selbsthilfe

Wenn Ihnen dieser Artikel gefällt, freue ich mich wenn Sie ihn auf Facebook, Twitter, Google+ oder per Email weiterempfehlen. Hier die Kurz-URL zum Kopieren: http://wp.me/pJUzK-es

… oder einen Kommentar hinterlassen

.… oder die neuen Artikel per RSS abonnieren.

Advertisements