… das war ein Statement einer Teilnehmerin, die mit mir gemeinsam am Wochenende bei einem außergewöhnlichen Workshop teilgenommen hat. „Dance & Strip“ heißt der neue Tanz-Trend aus den USA.

Neugierig machte mich das Buch „Pole Dancing für jede Frau“ von Sheila Kelley. Die Schauspielerin beschreibt in dem Buch wie sie sich auf ihre Rolle als Tänzerin für den Film „Dancing at the Blue Iguana“ vorbereitete und eine Veränderung in ihrem Körpergefühl und vor allem in ihrem Selbstwertgefühl feststellte.  Nach der Geburt ihres Kindes beschloß sie, das für sich zu nützen und bastelte sich daraus ein Fitneßtraining. Als „S-Factor“ ist dies mittlerweile in den USA der Renner unter den Fißtness-Trainings.

In Deutschland vertritt das Format die Tanzpädagogin Nele Sehrt unter dem Namen „Dance & Strip„.  Einen kurzen Beitrag über Dance & Strip gibt es hier.

Und eine kurze Doku über ein Pole Dance Training mit Nele Sehrt hier

In Stuttgart gibt es die Möglichkeit bei Beate Walter Dance & Strip zu belegen in ihrem Studio benztownpole.  Wer Interesse hat, der Terminkalender sei nicht aktuell, deshalb bitte Kontakt per Email.

Mir hat das Training sehr gut gefallen, es war mitreißend unterrichtet und inhaltlich sehr reichhaltig. Mit Choreographie zum Tanzen zu Hause. Wen das neugierig macht einfach ausprobieren – lohnt sich!

Was sind Ihre Erfahrungen?

.

Das könnte Ihnen auch gefallen…

Prämenstruelles Syndrom (PMS) Übung zur Selbsthilfe

Trance bei unerfülltem Kinderwunsch. Sich öffnen und empfangen.

Wenn die Libido schrumpft – keine Lust auf Sex?

Kann die Psyche wirklich Einfluß auf eine Blasenentzündung haben?

Ich spürte ganz deutlich, dass da ein Zwilling war.

Hier geht’s zum Buch bei Amazon:

Wenn Ihnen dieser Artikel gefällt, freue ich mich wenn Sie ihn auf Facebook, Twitter, Google+ oder per Email weiterempfehlen. Hier die Kurz-URL zum Kopieren: http://wp.me/pJUzK-9Q

… oder einen Kommentar hinterlassen

.… oder die neuen Artikel per RSS abonnieren.

Advertisements