Bei Newsweek online habe ich einen sehr kontroversen Artikel über den Effekt von Antiepressiva gefunden. Er ist in englischer Sprache, deshalb schreibe ich hier ein wenig über den Inhalt.

Studien legen nahe, dass die derzeit verwendeten Medikamente gegen Depression nicht viel wirksamer seien als Placebos. Tatsächlich könne es sogar sein, dass diese als Nocebo wirken.

Der Autor folgert böse, dass es sich bei den derzeit verschriebenen Medikamenten einfach nur um teure Bonbons handeln könnte. Daraus folgert er ein moralisches Dilemma, da die Wirksamkeit auf Glaube, Erwartung und Hoffnung beruhen könnte.

Es ist immer schwierig, aufgrund einer einzigen Studie eine Aussage auf die Wirkung der untersuchten Thematik zu treffen. Wenn jedoch dies stimmt, dann ist das ein Skandal. Dann wären vom selben Artz oder Therapeuten verordnete Kräuterbonbons genauso wirksam – und nicht so belastend.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefällt, freue ich mich wenn Sie ihn auf Facebook, Twitter, Google+ oder per Email weiterempfehlen. Hier die Kurz-URL zum Kopieren: http://wp.me/pJUzK-7o

… oder einen Kommentar hinterlassen

.… oder die neuen Artikel per RSS abonnieren.

Advertisements