Leser sagen, sie spüren Hochachtung. Für eine Mutter, die eine ungewöhnliche Tochter hat. Eine Mutter, die trotz schwierigster Bedingungen ihrem Kind Liebe entgegenbringt, mit Geduld und Zuversicht mit ihr umgeht und dabei auch noch Humor bewahrt. In jeder kleinen Geschichte des Buches sei die unendliche Zuneigung in dieser oft doch recht komplizierten Mutter-Kind-Beziehung zu spüren – so eine Leserin.

Wer soll es lesen? Betroffene – aber auch diejenigen, die sich nur allzu häufig über Dinge des Lebens beklagen, die genauer betrachtet gar nicht beklagenswert sind. Ein Danke gilt der Autorin und Mutter Jacqueline Otto, die durch ihren leichten Schreibstil anderen hilft, die vielleicht einen ähnlich schweren Weg zu beschreiten haben.

Die heutige 7 – jährige Jasmin leidet an einer schwerwiegenden, tiefgreifenden Epilepsie mit autistischen Zügen und verschiedenen Allergien, ausgelöst vermutlich durch eine Impfung im frühen Babyalter.

Zu bestellen bei Amazon oder in jeder anderen Buchhandlung: Turboclean, Scholl und Ruah: Die Geschichte eines etwas anderen Mädchens (Jaqueline Otto) hier geht’s zum Buch bei Amazon:

Advertisements