Letzte Woche ärgerte ich mich darüber, dass mein Zahn, der eine Krone trägt eine immer noch größere Spannung zum Vorderzahn aufbaut. Zum Teil war die Spannung so groß, dass ich Schmerzen und Schwierigkeiten beim Kauen hatte. Gerade als ich zum Hörer griff, um den Zahnarzt anzurufen, hatte ich eine Idee – wozu habe ich Hypnose gelernt? Ich setzte mich am Abend hin, schloß die Augen und sprach zu meinem Zahn:

Wenn ich eine Krücke hätte, dann wäre ich zunächst sehr traurig, das Bein verloren zu haben. Wenn ich eine Krücke hätte, dann hätte das Bein ganz lange gebraucht, sich an den neuen Zustand zu gewöhnen. Wenn ich eine Krücke hätte, dann müßte mein Beinstumpf sich daran gewöhnen, die Bewegungen von damals ganz anders auszuführen als es dies bisher gewohnt war. Wenn ich eine Krücke hätte, dann müßte mein Beinstumpf lernen, über die Rückmeldung einer fremden Substanz zu spüren wo es anstößt. Wenn ich eine Krücke hätte, dann müßte mein Beinstumpf ausprobieren, wie es eine gewohnte Bewegung auf ganz neue Weise bewirkt. Wenn ich eine Krücke hätte, dann wäre das ganz sicher auch anstrengend. Wenn ich eine Krücke hätte, dann hätte ich vielleicht auch Schmerzen. Wenn ich eine Krücke hätte, dann müßte ich mich am Anfang mit ganz kleinen Fortschritten zufrieden geben. Wenn ich eine Krücke hätte, dann würde mein Körper sich immer besser an die neuen Umstände gewöhnen. Wenn ich eine Krücke hätte, könnte es sein, ich wäre eines Tages dankbar, die Krücke zu haben.

Ich ärgerte mich nicht mehr über den Zahn – schließlich hatte er es ganz schön schwer. Was für eine Leistung der in den letzten Jahren vollbracht hat. Schon am nächsten Tag war die Spannung verschwunden und ich kann heute schmerzfrei kauen. Natürlich habe ich jetzt auch einen Termin beim Zahnarzt. Das ist schließlich sein Fachgebiet.

Eine „was wäre wenn“ Situation gehört zur Kunst des Geschichten erzählens und dies hat sich in der Hypnosetherapie als sehr wirksam erwiesen.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefällt, freue ich mich wenn Sie ihn auf Facebook, Twitter, Google+ oder per Email weiterempfehlen. Hier die Kurz-URL zum Kopieren: http://wp.me/pJUzK-6E

… oder einen Kommentar hinterlassen

.… oder die neuen Artikel per RSS abonnieren.

Advertisements