Eine mit Sand bestreute Metallplatte zeigt ein spezifisches Muster sobald dieser durch Musik in Schwingung versetzt wird. Bekannt wurde dieses Phänomen durch Ernst F. Chladni – deshalb heissen diese Bilder heute Chladnische Klangbilder. Ebenso verhält sich Wasser. Wird es beschallt, macht es rhythmisch schwingende Bewegungen. Auf diese Weise entsteht eine schier unerschöfpliche Fülle von Formen und Mustern. Informationen zu den Wasserklangbildern hier.

Am Samstag, 23. Januar 2010 um 20 Uhr in der Hospitalkirche findet in Stuttgart die Veranstaltung Gesänge über die Ufer der Zeiten statt. Es gibt eine Life-Projektion der Wasserklangbilder von Alexander Lauterwasser.

Advertisements